Presse / Fotoalben

                                                                zurück zur Übersicht > Presse / Fotoalben
 
04. Von Goseck nach Freyburg
 

Naumburger Tageblatt
TOPTHEMEN

  Letzte Zeitreise mit Fahrrad von Goseck
  nach Freyburg

    50 Teilnehmer feiern Abschluss der Aktion - Wiederholung im nächsten Jahr
Zeitreise mit dem FahrradNaumburg/rst/hbo.. Viele bekannte Gesichter waren unter den Teilnehmern der letzten vom Naumburger Tageblatt/MZ veranstal- teten Zeitreise mit dem Fahrrad. So auch der jüngste Teilnehmer der zweiten Tour, der acht Jahre alte Henning, der schon bei der Fahrt von Weimar nach Auerstaedt dabei war, oder die ältesten Teilnehmer, das Ehepaar Hentschel aus Naumburg, die bei insgesamt drei Zeitreisen mitradelten. Auch der diesjährige Sponsor, die Volks- und Raiffeisenbank, hatte wieder eine Gruppe Mitarbeiter geschickt, die aus dem Raum Merseburg per Rad anreisten. So wurde zum Abschluß der Tour auf dem Klingerberg bei einem Gläschen Federweißen oder Weißwein angestoßen. Tageblatt/MZ-Regionalverlagsleiter Olaf Döring sowie auch Ralph Steinmeyer und Matthias Keilholz von burgenlandrad.de dankten den Teilnehmern für ihre rege Teilnahme und dafür, dass dieses Angebot von der ersten Tour an ein Selbstläufer geworden ist. Eine Neuauflage im kommenden Jahr, versicherten sie, wird es geben.
Vorausgegangen war eine siebenstündige Fahrt, die die 50 Teilnehmer durch sehr waldreiche Gebiete und zu einer Reise in verschollene Zeiten führte. Wunderbar die Ausstellung zum Sonnenobservatorium im Gosecker Schloss, von wo aus die Führung in die unweit entfernt gelegene Steinzeitsiedlung startete. Akustische Phänomene in der Kreisgrabenanlage zwischen Palisadengängen wie auch Geschichten über besondere Erdstrahlungen, Wasseradern und Magnetfelder zogen die Besucher in den Bann.
Nach einem Picknick auf einer Waldlichtung am Rand der Alten Göhle, das die Ehefrauen der beiden Radscouts von burgenlandrad.de zwischenzeitlich aufgebaut hatten, ging es zu dem Gelände des ehemaligen Jagdschlosses Friedenthal. Was man dort im Wald an einem steinernen Brunnen nur noch erahnen konnte, wurde wenig später in der Sonderausstellung "Die Jagd - Kult und Leidenschaft" im Dicken Wilhelm an der Neuenburg plastischer. Dort fand man neben vielen Exponaten und Geschichten aus dem höfischen Jagdleben auch ein kleines Modell des Palais. Ausnahmslos alle Teilnehmer waren zum ersten Mal in dieser Ausstellung, die noch bis Ende des Monats zu sehen ist. Und auch der Besuch des Sonnenobservatoriums war für den größten teil der Gruppe eine Premiere.
Und so ist gerade der Mix aus gemütlichem Radfahren und geselligem Zusammensein eine wunderbare Gelegenheit, Zeitreise mit dem Fahrraddie kulturellen Höhepunkte der Heimat zu besuchen. Mehrfach wurde der Wunsch geäußert die Tour zur Himmelsscheibe zu wiederholen. Dies wird sicherlich passieren, da auch der Forst von Ziegelroda zu weiteren Erkundungen lockt. Ebenso steht eine Fahrt um den Geiseltalsee auf dem Wunschzettel der Teilnehmer, die mehrfach bekundeten, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.
Fotos: Torsten Biel

Zeitreise 4 Zeitreise 4
 
Zeitreise 4 Zeitreise 4
 
Zeitreise 4 Zeitreise 4
 
Zeitreise 4
 
Zeitreise 4 Zeitreise 4
 
Zeitreise 4 Zeitreise 4
 
Zeitreise 4 Zeitreise 4
 
Zeitreise 4 Zeitreise 4
 
Zeitreise 4
 
Zeitreise 4 Zeitreise 4
 
Zeitreise 4 Zeitreise 4
 
Zeitreise 4 Zeitreise 4
 
Zeitreise 4 Zeitreise 4
 
 
                                                                zurück zur Übersicht > Presse / Fotoalben
 

 
burgenlandrad.de • telefon: +49 (0)3445 203119 • e-mail: info@burgenlandrad.de  |  IMPRESSUM