Presse / Fotoalben

                                                                zurück zur Übersicht > Presse / Fotoalben
 
11. Auf der Finne
 

Naumburger Tageblatt
TOPTHEMEN

  Wenn das Ferne so nah liegt
    Zeitreise auf die Finne führte in die jüngere Vergangenheit - Mit Dorffest in Billroda
Zeitreise mit dem FahrradNaumburg/rst Das ehemalige Kurstädtchen Rastenberg ist ein kleines Juwel, und würde es neben Naumburg liegen, beide Städte würden sich sicher gern gegenseitig eingemeinden.
So feiert Rastenberg ebenfalls ein Kirschfest - ziemlich genau einen Monat später -, und der Roland im Stadtwappen könnte auch, so meinen einige Historiker, der Wenzel sein. In das thüringische Rastenberg führte die jüngste der vom Naumburger Tageblatt/ MZ und burgenlandrad.de veranstaltete Zeitreise-Radtour. Dazu gab es persönliche Bezüge und Erinnerungen bei den Teilnehmern der Zeitreise. Annemarie Wetzel erinnerte sich an ihre Arbeit in einem Kinderheim vor über 30 Jahren, welches sie fast unverändert wiederfand. Auch zuvor, bei der ersten Rast in Steinburg, erinnerten sich zwei Radler, wie sie beim Bau des Zementwerkes Karsdorf III im Schloss zu Steinburg untergebracht waren. Selten kommen Naumburger in die Randgebiete dieser Region. Mit dem Fahrrad jedoch haben sie genügend Zeit, diese Reise in die jüngere Vergangenheit zu begehen. Begonnen hatte die Radtour in der Nähe von Bad Bibra. Der PVG-Bus und der Radhaus-Pannendienst vom Typ Volvo hatten 46 "Zeitreisende" samt ihren Fahrrädern in Steinbach abgesetzt, von wo am Gutschbach entlang über Borgau nach Steinburg gefahren wurde.
In Billroda fand das Dorffest statt. Die Radler wurden mit Erbsensuppe und kühlen Getränken an diesem heißen, wenn auch leicht bewölkten Sonntag verköstigt. Unterhalb des Kläfferbergs, wo bis vor einem halben Jahrhundert Kali abgebaut wurde, war die nächste kurzen Rast im "Waldfrieden" zum Eisessen. Dann ging es bergab durch ein Waldgebiet nach Rastenberg. In der Heimatstube tauchten die Teilnehmer in die Geschichte dieser kleinen Stadt ein, deren schmucke Villen und das Waldschwimmbad im Jugendstil von den besseren "guten Zeiten" erzählen. Ziel dieser Radtour war Buttstädt, wo die Gruppe auf dem alten Friedhof von Herrn Reiche empfangen wurde, der über die Geschichte dieses seltenen, im Stile eines italienischen Campo Sancto erbauten Friedhofs erzählte, über die durch den Pferdemarkt reich gewordenen Buttstädter, die sich im 16. bis 18. Jahrhundert diese aufwendige Anlage leisten konnten. Da an diesem Wochenende gerade der Pferdemarkt gefeiert wurde, konnte sich die Radlergruppe etwas enttäuscht davon überzeugen, was heute davon übrig geblieben ist. Eine ärmliche Kirmes mit Playback-Sängerin auf der Bühne, umrandet von Marktständen mit Billigangeboten. Da sind die Naumburger durch das Kirschfest mit seiner Peter-Pauls- Messe und dem Hussitenlager doch eher verwöhnt. Mit der Finne- Radtour, bei der aus Zeitgründen auf einen Abstecher nach Marienthal verzichtet wurde, haben Naumburger Tageblatt/MZ und burgenlandrad.de als Zeitreisen- Veranstalter nun für fast alle Nahziele um Naumburg geführte Radtouren veranstaltet. Das Zeitzer Umland mit Hohenmölsen und dem Mondsee, thematisiert durch den Braunkohleabbau, wird das Programm im kommenden Jahr abrunden. Für die Zeitreise "Von Bitterfeld in die Dübener Heide" zum Preis von 30 Euro sind noch Plätze frei. Die Veranstalter danken der Sparkasse Burgenlandkreis und der PVG Burgenlandkreis für die Unterstützung.

Zeitreise 12 Zeitreise 12
 
Zeitreise 12 Zeitreise 12
 
Zeitreise 12 Zeitreise 12
 
Zeitreise 12 Zeitreise 12
 
Zeitreise 12 Zeitreise 12
 
Zeitreise 4 Zeitreise 12
 
Zeitreise 4 Zeitreise 12
 
 
                                                                zurück zur Übersicht > Presse / Fotoalben
 

 
burgenlandrad.de • telefon: +49 (0)3445 203119 • e-mail: info@burgenlandrad.de  |  IMPRESSUM